Stellungnahme Botschaft zur Förderung der Kultur

Bundesamt für Kultur Hallwylstrasse 15 3003 Bern / 23. November 2010

Sehr geehrte Damen und Herren
Offoff ist das Netzwerk zur Förderung unabhängiger Kunsträume und kuratorischer Initiativen in der Schweiz.
Mit Bedauern haben wir festgestellt, dass in der Botschaft zur Förderung der Kultur die Preise für Kunsträume keinerlei Erwähnung finden. Wir befürchten nun, dass diese im Rahmen des Umbaus der eidgenössischen Kulturförderung gestrichen werden könnten.
Gerade die kleinen Kunsträume sind es aber doch, welche den Nährboden für eine lebendige Kunstszene bilden; Experimentierräume bieten, jungen KünstlerInnen Ausstellungserfahrung ermöglichen und etablierteren Kunstschaffenden Freiraum abseits kommerzieller oder repräsentativer Ausstellungsorte zur Verfügung stellen.
Diese sogenannten Off-spaces, welche mit kleinem Budget und viel Idealismus Basisarbeit und niederschwellige Kunstvermittlung betreiben, finanzieren sich in der Regel über Kleinst-Beiträge von diversen Förderstellen. Eine davon war das BAK. Auch wenn im praktizierten Wettbewerbsverfahren nur ein kleiner Kreis berücksichtigt wurde, war es gerade für die berücksichtigten Räume eine wichtige Ehrung, welche nicht selten zu grösserer Akzeptanz auf Gemeindeebene führte.
Wir befürworten zwar die neue Förderung bisher nicht berücksichtigter Kultursparten, finden aber, dies sollte nicht auf Kosten der bildenden Kunst getan werden, insbesondere nicht der kuratorischen Kleinstinitiativen.
Wir fordern deshalb, dass in der Kulturförderung auf Bundesebene eine Form der Unterstützung für unabhängige Kunsträume und kuratorische Initiativen beibehalten wird.
Wir danken Ihnen für die Kenntnisnahme unseres Anliegens und hoffen auf ein konstruktives Entgegenkommen.

Offoff.ch

Tags: | Leave a comment